Orakel für die 11. KW

Die neue Woche scheint dort anzusetzen, wo die letzte Woche aufgehört hat: es wird beständige Konflikte geben.

Tückisch wird sein, dass die Dinge tatsächlich nicht so sein werden, wie sie uns auf den ersten Blick erscheinen. Die gehegte Hoffnung und Besserung unserer Situationen wird weiter auf die Probe gestellt. Gleich zweimal wird uns durch die Beständigkeit und die Beharrlichkeit gezeigt, dass wir einen langen Atem beweisen müssen. Aber das Ziel lohnt sich. Vergebliche Liebesmüh liegt hierzu nicht in den Karten. Das Ziel ist erkennbar, aber noch nicht greifbar.

Für die andauernden größeren und kleineren Konflikte und den gestauten Unmut geben uns die Karten bereits auch eine Lösung an die Hand: die Reflektion. Wir sollten also schauen, wie wir auf andere wirken, ob wir auch die Signale geben, die wir beabsichtigt haben und ob diese so verstanden werden, wie von uns beabsichtigt. Zur Reflektion gehört auch, das Gegenüber auf uns wirken zu lassen und den Versuch zu unternehmen, die Lage und Beweggründe vom Gegenüber nachzuvollziehen.

Lasst uns die Beharrlichkeit wahren, um nicht kurz vor dem Ziel zu stürzen.

Be blessed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.